Der Christliche Hospizverein Morbach e.V. mit seinem ambulanten Hospizdienst begrüßt Sie auf seinen Internetseiten!

Von Sterben, Tod und Trauer  

10 neue Hospizhelfer ausgebildet

 

Die nun bereits 4. Hospizhelferausbildung in 5 Jahren konnte am Sonntag, den 10.07.2016 erfolgreich beendet werden.

Nach dem letzten Schulungstag wurden in einer kleinen Feierstunde Zertifikate und Teilnahmebescheinigungen übergeben. Auch zum Ende dieses Kurses war wieder die ganz besondere Atmosphäre und Verbundenheit der Teilnehmer/-innen zu spüren, die sich im Laufe der Ausbildung einstellte.

 

Die Ausbildung erfolgte an vier Wochenenden mit anschließendem 40-stündigem Praktikum, welches in einer Senioreneinrichtung, einem stationären Hospiz oder einer Palliativstation abgeleistet werden konnte.

 

Die Absolventen setzten sich in den Seminaren intensiv mit den Themen Sterben, Tod, Trauer, der eigenen Endlichkeit und ihren Gefühlen dazu auseinander. Seminarleiter Gottfried Rudolph führte sie einfühlsam durch theoretische Wissensvermittlung über den Austausch eigener Erfahrungen bis hin zu praktischen Übungen an die oftmals schwierigen Themen heran.

 

Die Seminarwochenenden fanden in den Räumen des Alten- und Pflegeheims St. Anna in Morbach statt, das Kooperationspartner des Christlichen Hospizvereins ist. Ganz besonders erfreulich für uns ist, daß sich alle 10 neuen Hospizhelfer bereit erklärten uns in Zukunft bei unserer Arbeit zu unterstützen.

 

Auch im nächsten Jahr soll wieder ein  Hospizhelferseminar stattfinden. Wer Interesse hat, kann sich unter Telefon: 06533 – 9595637 melden und erhält nähere Informationen.

Die Absolventen des Kurses mit Seminarleiter Gottfried Rudolph und den 3 Hospizfachkräften

 

Ambulantes Hospiz Morbach  -–

doppelter Grund zur Freude

 

Gleich 2 freudige Anlässe führten Offizielle, Ehrenamtliche und Freunde der Hospizarbeit in Morbach zusammen.

 

Zunächst wurde Frau Michaela Paulus offiziell auf ihrem neuen Arbeitsplatz begrüßt. Sie hat bereits im Januar 2016 die Krankheitsvertretung für Maria Löber übernommen und wurde ab dem 01.05.2016 im Rahmen einer 50 % Stelle als Hospizfachkraft eingestellt.

 

Zusammen mit Alexandra Thomas und Birgit Steinmetz teilt sie sich nun die vielfältigen Aufgaben wie die Koordination der Ehrenamtlichen Helfer, Kontakt mit den Patienten sowie zu den Alten- und Pflegeheimen und vieles andere.

 

Begonnen hat Michaela Paulus Ihren Weg im  Ambulanten Hospiz Morbach – wie übrigens ihre beiden Kolleginnen auch, mit einer Ausbildung zur Ehrenamtlichen Hospizhelferin, um dann mit der Palliative Care-Ausbildung die Befähigung zur Hospiz-Fachkraft zu erlangen.

 

Christoph Drolshagen der Leiter der Marienhaus Hospize begrüßte die Anwesenden und ganz besonders Frau Paulus, die er als große Bereicherung für das Team des Ambulanten Hospiz sieht.  Er umriss den bisherigen beruflichen Werdegang von Frau Paulus. Als examinierte  Krankenschwester hat sie nach der Ausbildung im Krankenhaus Bernkastel  lange Jahre in der Median-Klink, Bernkastel zusammen mit ihrer jetzigen Kollegin Frau Thomas  gearbeitet, zuletzt als Stationsleitung. Trotz persönlicher Schicksalsschläge ist Frau Paulus ihrer Arbeit am und für schwerstkranke Menschen mit Begeisterung treu geblieben und  2015 zum stationären Hospiz Trier gewechselt. Die Weiterbildung als Palliativfachkraft schloss sie im Dezember 2015 ab.

 

Der Vorsitzende des Christlichen Hospizverein Morbach Wolfgang Berg freute sich, dass es gelungen ist mit Michaela Paulus eine weitere überaus fähige Mitarbeiterin zu gewinnen. Er brachte seinen Respekt darüber zum Ausdruck, dass Michaela Paulus einen festen Arbeitsplatz aufgegeben hat, um in unserem Ambulanten Hospiz“ tätig sein zu können. Das Herzblut als Hospizkoordinatorin in diesem Team zu arbeiten, sei wohl ausschlaggebend gewesen. Er wünschte Frau Paulus hierfür viel Glück.

 

Alexandra Thomas und Birgit Steinmetz trafen mit ihren warmen, persönlichen Worten an Michaela Paulus genau den richtigen Ton, den die anwesenden Ehrenamtlichen durch die Übergabe von symbolischen Wünschen für den neuen Wirkungsbereich  noch bestärkten. Michaela Paulus - sichtlich bewegt - bedankte sich auf die bestmögliche Art und Weise, nämlich mit den Worten: Ich fühle mich im ambulanten Hospiz zuhause und angekommen“.

Christoph Drolshagen, Birgit Steinmetz, Michaela Paulus, Wolfgang Berg und Alexandra Thomas

 

Im 2. Teil des Abends wurde mit der  Einsegnung durch Pfarrer Brödner und Pastor Jakob und der Schlüssel-übergabe das langersehnte neue Hospizfahrzeug von Wolfgang Berg offiziell an die 3 Hospizfachkräfte übergeben. Der Vorsitzende des CHV machte in seiner Dankesrede deutlich, dass sich das Ambulante Hospiz durch ein immer größer werdendes Einzugsgebiet und die steigende Nachfrage nach seinen Diensten stetig und positiv weiter entwickelt. Die Notwendigkeit den Hauptamtlichen Mitarbeitern ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, liegt somit auf der Hand. Möglich machten die Anschaffung des Fahrzeugs (VW Up) die vielen kleinen und großen Spenden der letzten Jahre. Beispielhaft für alle Spender nannte er hierbei die Unterstützung des Gewerbe- und Verkehrsvereins Morbach und die der Benefizradler e.V. Ebenso bedankte er sich für das großzügige Angebot vom Autohaus Gorges, Morbach die Wartung des Fahrzeuges kostenfrei zu übernehmen.

Wolfgang Berg, Meik Gorges, Christoph Drolshagen, Pastor Michael Jakob, Pfarrer Florian Brödner, Michaela Paulus, Birgit Steinmetz, der NEUE, Alexandra Thomas

 

 

Was ist Hospiz ?

 

 

Der Begriff Hospiz entstammt mittelalterlicher Tradition. Hospize waren Pilgerherbergen, Orte der Gastfreundschaft. Die heutigen Hospize wollen dazu beitragen, dass Sterben, als einen integralen Teil des Lebens, wieder neu ins Bewusstsein aufgenommen wird. Das heißt:


Wertvoll und in Würde bis zum Tode leben!

 

Menschen brauchen gerade in der letzten Phase ihres Lebens, wenn sie zunehmend hilfebedürftig und damit von anderen abhängig werden, die Gewissheit, medizinisch und pflegerisch gut versorgt zu sein. Ebenso wichtig ist es, dass ihre persönlichen Bedürfnisse und Belange ernst genommen und beachtet werden. Dazu zählt insbesondere meist der Wunsch, möglichst lange in der häuslichen und vertrauten Umgebung bleiben zu können.

 

Hospizeinrichtungen - so auch der Christliche Hospizverein Morbach e.V., mit unserer ambulanten Hospizarbeit - wir sehen unseren zentralen Auftrag darin, bei der konkreten Umsetzung dieser Anliegen zu helfen. Dies tun wir für den Menschen, unabhängig seiner Herkunft, Nationalität und seines Glaubens. Darüber hinaus möchten wir dazu beitragen, dass der Umgang mit dem eigenen Sterben und die Auseinandersetzung mit dem Thema Tod in der Gesellschaft selbstverständlicher werden.

Hospizarbeit hat ihre Wurzeln im bürgerschaftlichen Engagement. Die ehrenamtliche Arbeit und Mitarbeit ist und bleibt ein essentieller Bestandteil der Hospizeinrichtung und ihrer Dienste.



Informieren Sie sich über unsere Arbeit & Angebote, den Verein sowie über die Aktivitäten in unserer Organisation.

 

 

Hier finden Sie uns

Christlicher Hospizverein Morbach e.V.
Jugendherbergstr. 25
54497 Morbach

 

Auf der Karte anzeigen!

Kontakt

Ganz einfach!

Nutzen Sie unser

 

Kontaktformular.

 

In dringenden Fällen rufen Sie uns bitte an:

0 65 33 - 95 95 637

Aktuelles & Termine

25.09.  Herbstmarkt

 

07.10.  + 08.10.

             5 Jahre CHV

 

Nutzerbereich

Soziale Netzwerke