Spendenberichte

Wir können nicht alle Spenden und jeden Einzelnen hier auflisten, die uns unterstützen. Deshalb bedanken wir uns ausdrücklich bei ALLEN die uns so wunderbar und auf vielfältige Weise unterstützen.

 

 

Benefiz-Konzert brachte tolles Ergebnis

 

Es ist schon ein paar Wochen her – aber deshalb nicht weniger aktuell :  Am 2. Advent folgten viele Zuhörer der Einladung des Heimatverein Hinzerath zu einem vorweihnachtlichen Benefiz-Konzert in die Hinzerather Kirche. Dort hat „Sine Nomine“ das weit über die Grenzen der EG Morbach hinaus bekannte Vokalquartett zugunsten des Christlichen Hospizverein Morbach eindrucksvoll sein Können präsentiert.

 

Über 1.000 € haben die Besucher gespendet – der Heimatverein Hinzerath hat die Summe auf 1.500 € aufgerundet und diesen Betrag  gespendet. Die symbolische Scheckübergabe erfolgte jetzt  durch die Vorstandsmitglieder des HV Hinzerath Stefan Nowrot und Günter Scheid stellvertretend an Annelie Haas  die Schatzmeisterin des CHV.

 

Für diese großartige Unterstützung unserer Arbeit danken wir  ganz herzlich allen Konzertbesuchern und vor allem Sine Nomine und dem Heimatverein Hinzerath.

 

Feiern und dabei Gutes tun ?

 

Diese Frage hat die Firma Eugen Decker Holzindustrie KG aus Morbach ganz selbstverständlich mit einem JA beantwortet.

 

Ein Jubiläum im Oktober 2018 war der Anlaß - Spenden statt Geschenke die Idee, die von den  Gästen gerne angenommen wurde. Herausgekommen ist dabei die großartige Summe von 4.000 €.

 

Ohne solch großartigen Ideen wäre uns vieles nicht möglich und so geht unser aus ganzem Herzen kommendes DANKE an alle Spender, und besonders an die Firma Eugen Decker für diese wunderbare Unterstützung unserer Arbeit mit und für schwerkranke, sterbende Menschen und ihre trauernden Angehörigen.

 

Die Geschäftsführerin der Firma Eugen Decker Holzindustrie KG  Brigitte Decker-Wilbert  überreichte jetzt den symbolischen Scheck an Wolfgang Berg und Elke Weyand  vom CHV Morbach e.V. und Alexandra Thomas vom Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Morbach.

DANKE - DANKE - DANKE

 

"Team General Green" sammelt 1.000 € für Hospizarbeit

 

Michelle Maurer und Jan Hasse aus Wahlenau haben sich einen Traum erfüllt – sie nahmen als „Team General Green“ an der 20 Nations-Rallye teil. Die Rallye führte die beiden an 16 Tagen über die schönsten Straßen Europas. Insgesamt 7.200 km ohne Navi und ohne Autobahn durch Frankreich, die Schweiz, Italien, Slowenien und 16 weitere Länder – unvergessliche Eindrücke die die Strapazen der Reise schnell vergessen ließen. Start und Ziel der Reise war der Schuppen Eins in Bremen.

Neben Spaß und Abenteuer steht bei dieser Rallye jedoch das Spendensammeln für einen guten Zweck an erster Stelle – Michelle und Jan entschieden sich für das Ambulante Hospiz Morbach. Dabei haben Sie den vom Veranstalter geforderten Mindestspendenbetrag um 450 € übertroffen – ein wirklich tolles Ergebnis.

 

Das Motto der Rallye: Erlebe das Abenteuer deines Lebens und mach die Welt ein Stück besser – Lediglich zwei Bedingungen gab es dabei: Die Spenden mussten über das Online Spendenportal Betterplace.org gesammelt werden und beim Empfänger der Spende musste es sich um eine gemeinnützige Organisation handeln.

 

Die Spende wurde nun von den Beiden zweckgebunden für die Anschaffung einer Veeh-Harfe ( therapeutisches Musikinstrument für die Arbeit mit Schwerstkranken ) an das Online-Spendenportal BETTERPLACE.ORG überwiesen.


Zu einer symbolischen Spendenübergabe trafen wir jetzt die jungen Rallye-Fahrer – dabei konnten sie die angeschaffte Veeh-Harfe dann schon einmal in Augenschein nehmen.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Michelle, Jan und ihren Spendern für dieses großartige Engagement.

Förderverein der Rapperather Freiwilligen Feuerwehr spendet 500 €

 

Anläßlich des Dorffestes des Fördervereins der FFW Rapperath wurde dem 1. Vors. Wolfgang Berg an Christi Himmelfahrt eine Spende in Höhe von 500 € für den CHV und das Ambulante Hospiz Morbach übergeben – siehe Foto. Dafür sind wir sehr dankbar - unsere Arbeit lebt von solchen Unterstützungen.

 

 

 

VdK Ortsverband Morbach spendet 1.000 €

 

Sie sind für uns da, wenn Hilfe gebraucht wird und das von Anfang an. Bei zahlreichen Veranstaltungen konnten wir uns bereits auf die Hilfe des  VdK-Ortsverbands Morbach verlassen.

 

Die 1.000 €-Spende, sichert die Fortführung unserer Arbeit und so unseren ehrenamtlichen Helfern weiterhin Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und ein würdevolles Leben bis zuletzt möglich zu machen.

 

Der Christliche Hospizverein und der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst  bedanken sich herzlich für diese großartige Unterstützung. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte mit unseren Freunden vom VdK-OV Morbach.

 

Sie haben es wieder getan -
Aktion Gonzerather Weihnachtsfenster spendet 800 €

 

Es ist toll, was in Gonzerath jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit auf die Beine gestellt wird. Zahlreiche Privathaushalte, der Sportverein, die Feuerwehr und der Kindergarten beteiligten sich. Es wurde musiziert und die Kommunionkinder sangen. Mit immer wieder neuen Ideen wurden so die Besucher jeden Abend aufs neue überrascht.

 

Unser Dankeschön geht an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben und ganz besonders an die Ausrichterinnen, die jetzt die Spende übergaben.

Hoxeler - Weihnachtsmarkt 2017

Spende geht an den CHV Morbach

 

Bereits zum 19. Mal haben die „Balkanesen“ einen Weihnachtsmarkt veranstaltet. Am letzten November-Wochenende 2017 wurden 20 Standbetreiber unterstützt von Ortsvereinen, Schule, Kindergarten und Privatpersonen und zahlreiche Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung honorierten die Mühe.  Ein Teil des dabei erwirtschafteten Erlöses geht in jedem Jahr an einen guten Zweck in der Region – diesesmal an den CHV und sein Ambulantes Hospiz.

 

Ohne solch großartigen Unterstützungen wäre einiges nicht möglich - unser aus ganzem Herzen kommendes DANKE geht an die Organisatoren, die zahlreichen Helfer und Besucher für die 600 € - Spende die uns jetzt übergeben wurde.

 

Spendenübergabe : Für die Standbetreiber Heike Barth-Thees und Achim Zender mit dem 1. Vors. des CHV Wolfgang Berg (Mitte)

 

 

Spendenübergabe ELKA-Holzwerke

 

Das Menschen beim Feiern an die denken, denen es nicht so gut geht, ist ganz und gar nicht selbstverständlich und deshalb ist es uns ein Bedürfnis DANKE zu sagen. DANKE für die bereits 2. Spende der Belegschaft der elka-Holzwerke Morbach.


Anlässlich einer Betriebsfeier sammelten die Mitarbeiter die großartige Summe von 800 € für ein soziales Projekt.

 

Diese Spende wurde jetzt von 3 Vertretern des Betriebsrates an den Vorsitzenden des CHV Wolfgang Berg übergeben und wird für die Arbeit mit schwerstkranken oder sterbenden Menschen eine gute und wichtige Verwendung finden.

Zum 60. Geburtstag auf Geschenke verzichtet

 

Johannes Alt durfte seinen 60. Geburtstag feiern und es hatte einen ganz besonderen Grund, warum er seine Gäste um Spenden statt Geschenken bat. 1 Jahr zuvor erlitt er einen Schlaganfall, der dem mitten im Leben stehenden, sowohl beruflich als auch privat mehr als aktiven Hunolsteiner zeigte, wie wichtig eine intakte Gesundheit ist. 

Die Gäste folgten seiner Bitte mit einer Spende Menschen zu unterstützen, die Hilfe benötigen.

 

Während seine lebhaften Erzählungen konnte man nur erahnen, welch ein interessantes  und abwechslungsreiches Leben „Hanni“ Alt bisher geführt hat. Dass er dabei aber nie die Menschen vergessen hat, denen es nicht so gut geht wie ihm oder seiner Familie zeigen die im Laufe der Jahre bereits an verschiedenste Organisationen / Anliegen gemachten großzügigen Spenden.

 

Ausgesucht hat er sich für seine aktuelle  Spende den Verein schwerstkranker Kinder im Hunsrück und den Christlichen Hospizverein Morbach die beide regional arbeiten. Vergangenen Dienstag fand nun die offizielle Spendenübergabe statt und so können sich beide Vereine über 600 € freuen, die Ihnen dabei helfen ihre vielfältigen Aufgaben zu erfüllen.

Camping Erden spendet an Hospiz Morbach

 

Ein idylisches Fleckchen Erde haben sich die Morbacher  Sabine Schmitz und Hubert Künzer ausgesucht  um ihren ganz persönlichen Traum zu verwirklichen und aus ihrem Hobby Camping einen Beruf zu machen.

Sie haben vor 5 Jahren den insolventen Campingplatz am Moselufer als Pächter übernommen  und daraus  mit großem persönlichen Engagement und Einsatz zusammen mit ihrem Team nicht nur eine Erfolgsgeschichte sondern auch ein kleines Juwel gemacht.

 

Den Erlös der jährlichen An- und Abcamp-Feier zu Saisonbeginn/-ende spenden sie an wechselnde regionale Projekte und so konnten in der vergangenen Woche die beiden Vorsitzenden des Christlichen Hospizvereins Morbach auf dem Campingplatz in Erden bei herrlichstem Sonnenschein in einer symbolischen Scheckübergabe 1.000 € für das Ambulante Hospiz Morbach entgegennehmen.

Danke Stipshausen

 

>> MAN KANN NICHT JEDEN TAG ETWAS GROSSES TUN – ABER GEWISS IMMER ETWAS GUTES <<

 

Am 1. Advent wird in Stipshausen traditionell seit vielen Jahren der Weihnachtsmarkt veranstaltet. Das ganze Dorf beteiligt sich mit viel persönlichem Enthusiasmus und Freude an dieser Veranstaltung und zahlreiche Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung honorieren diese Mühe.

 

Das ambulante Hospiz darf dort seit einigen Jahren bei und in der kath. Kirche mit eigenem Stand und wechselnden Aktionen informieren und beraten – was wir auch immer wieder sehr gerne tun.

 

Unser aus tiefstem Herzen kommendes DANKE geht deshalb heute an den Krippenverein die bereits Ende Februar 2017 in einer symbolischen Scheckübergabe einen tollen Betrag aus dem Erlös des Weihnachts-marktes gespendet haben.

 

Wir sind froh und glücklich und vielleicht auch ein bisschen stolz auf diese seit Jahren bestehende Verbundenheit und mit uns ganz sicher auch die schwerstkranken und sterbenden Menschen mit ihren Angehörigen, um die es schlussendlich geht.

 

Schon heute freuen wir uns auf ein Wiedersehen beim 2017-er Weihnachtsmarkt.

Rapperather Adventfenster-Aktion 2016 spendet Erlös

 

2010 gestartet, erfreut sich die Aktion Adventfenster im Morbacher Ortsteil Rapperath immer größerer Beliebtheit. Die Initiative der Kath. Frauengemeinschaft wird unterstützt durch weitere Ortsvereine wie die FFW, Musikverein oder den Seniorentreff. 2016 hatte ausserdem der Chor Fatal mit einem Konzert in der Rapperather Kirche großen Zuspruch.

 

Rapperather Familien gestalten Fenster oder Türen sogar Gärten stimmungsvoll - Groß und Klein versammeln sich, es wird gesungen, Gedichte werden vorgetragen, Geschichten erzählt – Tee, Kinderpunsch oder Glühwein getrunken, Selbstgebackenes dazu gereicht.

 

So werden die abendlichen Treffen an den einzelnen Fenstern zu einem Ort der Besinnung und Gemeinschaft in der sonst oft hektischen Adventzeit. Und ganz „nebenbei“ werden auch noch Spenden für wechselnde Projekte gesammelt.

 

Der Erlös aus Verkauf und Spenden der 2016-er Aktion mit 2.400 € wurde jetzt je zur Hälfte dem Verein schwerstkranker Kinder im Hunsrück und dem Christlichen Hospizverein Morbach e.V. gespendet.

 

Das bedeutet uns sehr viel und wir bedanken uns bei Allen die zu diesem schönen Ergebnis beigetragen haben in welcher Form auch immer – vielen Dank für Ihre Spende und für Ihr großes Herz.

Optik Mertiny spendet 500 €

 

 

Und wieder einmal haben wir Grund uns zu bedanken – diesmal bei  Ina Dombrowski-Mertiny für eine Spende in Höhe von 500 € an den Christlichen Hospizverein. Optik Mertiny unterstützt und ermöglicht mit dieser Spende die Arbeit des Ambulanten Hospiz Morbach.

 

Dafür sind wir sehr dankbar.

Hier finden Sie uns

Christlicher Hospizverein Morbach e.V.
Jugendherbergstr. 25
54497 Morbach

 

Auf der Karte anzeigen!

Kontakt

Ganz einfach!

Nutzen Sie unser

 

Kontaktformular.

 

Sie können uns auch anrufen:

0 65 33 - 95 95 637

Aktuelles &Termine                                                                  23.03.  14.00 Uhr   Trauerwanderung                              26.03.  18.00 Uhr   Regelkommunikation Ehrenamtliche                                                                                                                                                         Spendenberichte unter:                                         Sie können helfen                                                                                    

Nutzerbereich

Soziale Netzwerke