Herzlich willkommen auf der Internetseite des

 

Christlichen Hospizverein Morbach e.V.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse

Herz zeigen -

 

eine kleine Erfolgsgeschichte

 

Menschen, die in stationären Einrichtungen leben, können in der aktuellen Situation leider nur eingeschränkt und unter besonderen Voraussetzungen, Besuch von Angehörigen bekommen.

 

Das Ambulante Hospiz Morbach hatte deshalb im April die Aktion  WORTE VERBINDEN – WORTE BERÜHREN  ins Leben gerufen.

 

Unter diesem Motto wurden Kinder, Jugendliche und Erwachsene eingeladen, Stoffbänder für die Maibäume unserer Seniorenheim-Kooperationspartner zu gestalten, also für die Seniorenresidenz Idarwald Rhaunen, das Seniorenheim Brunnenwiese Stipshausen, das Seniorenheim Charlottenhöhe Thalfang und das Marienhaus Seniorenzentrum Morbach.

 

Es hat uns sehr berührt, wie viele Menschen sich daran beteiligten und so Zeichen von Hoffnung und Verbundenheit schenkten. Die vielen bunten, bemalten und beschriebenen Bänder schmücken jetzt die Maibäume am Zuhause von Menschen, die besondere Unterstützung und Schutz benötigen. Dem so vertrauten Brauch kam damit in diesem Jahr noch eine weitere Bedeutung hinzu.

Aus den Rückmeldungen der Einrichtungsleitungen und MitarbeiterInnen wurde deutlich, wie sehr sich die Bewohner freuten. Zeichnungen von Kindern, mutmachende Worte und Segenstexte machten Gemeinschaft und Verbundenheit erfahrbar und ließen vertraute Gedanken an Vergangenes aufkommen.

 

Es tut gut, so viel Unterstützung zu erfahren.

 

Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter vom Ambulanten Hospiz Morbach sagen lieben Dank an alle, die sich verbunden fühlten und Herz zeigten, ganz besonders dem MGV und gemischten Chor Herrstein, der Kindertagesstätte Arche Noah Thalfang und dem Kindergarten Schulstraße in Morbach. Einen herzlichen Dank auch an die Einrichtungen, die unsere  Aktion unterstützten.

Herz zeigen

 

In der aktuellen Situation können Menschen, die in stationären Einrichtungen leben, keinen Besuch von ihren Familienangehörigen, Freunden und Bekannten bekommen. Der mögliche Kontakt wird über Telefon und andere Medien organisiert. Zeichen von Hoffnung und Verbundenheit braucht es aber in dieser Zeit mehr denn je. Mit Ihrer Unterstützung möchten wir mit Worten, Grüßen und kleinen Mutmachern stärkend begegnen.

 

Worte verbinden – Worte berühren

 

Unter diesem Motto laden wir alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen dazu ein, als Symbol der Verbundenheit, Stoffbänder für die Maibäume der Seniorenheime unserer Region zu gestalten.

Die Stoffbänder können einfarbig, bunt, bemalt und/oder mit Worten gestaltet werden – so wie Sie es möchten. Sie sollen, damit sie gut an einen Baum geknotet werden können, ca. 50cm x 5cm groß sein. Gerne können Sie die Bänder bis zum 29.04.2020 direkt vor Ort in einer außerhalb aufgestellten Kiste ablegen oder an unsere Adresse schicken - wir leiten diese gerne an die Mitarbeiter weiter, um den Maibaum zu schmücken.

 

Unsere kooperierenden Alten- und Pflegeeinrichtungen sind: das Seniorenheim Charlottenhöhe Thalfang, das Marienhaus Seniorenzentrum Morbach, das Seniorenheim Brunnenwiese Stipshausen und die Seniorenresidenz Idarwald Rhaunen.

Wir sind uns sicher, dass sich die Bewohner darüber freuen werden und auch der Wind die Gedanken und Grüße mit weiterträgt.

 

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich gern telefonisch unter der Nummer 06533 9595637 melden.

 

Lieben Dank im Voraus an alle sich mit uns „verbindenden Menschen“!

 

Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter vom      Ambulanten Hospiz Morbach

Ambulantes Hospiz Morbach:     

 

Wir sind weiterhin für Sie da!

 

Morbach: Die aktuelle Situation erfordert von allen Menschen momentan viel Geduld, Kraft und auch Zuversicht. Da auch wir als ambulanter Hospizdienst Menschen in direktem nahen und sehr intensivem Kontakt begleiten, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir weiterhin für Sie die bestmögliche und gleichzeitig am besten geschützte Begleitung anbieten können.

 

In unserem ambulanten Hospizdienst werden darum in der aktuell sehr herausfordernden Lage nur in Krisensituationen Hausbesuche gemacht. Diese Regelung hat der Träger der Hospize erlassen, um einen Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen und die Menschen, die wir betreuen, bestmöglich zu schützen.

Die hauptamtlichen Hospizfachkräfte, die den Kranken beim Erstkontakt immer in seinem häuslichen Umfeld besuchen, werden dies jetzt in der Regel erst einmal durch einen telefonischen Kontakt tun. In Krisensituationen werden wir nach Absprachen eine Lösung finden.

 

Telefonische Beratung, Vernetzung und Begleitung, auch im Rahmen der Trauer, ist für Sie wie gewohnt gewährleistet!

 

Sie können jederzeit bei allen Fragen, auch für ein Erstgespräch, telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen: 06533-9595637.

 

Auch die ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen bleiben in Kontakt mit den von ihnen begleiteten Menschen und deren An- und Zugehörigen. Sie werden dabei alternative und geschützte Wege nutzen, wie Telefon, Mail, SMS oder andere elektronische Dienste. Auch hier kann auf diesen Wegen mit den ehrenamtlichen Hospizbegleiter/innen kommuniziert werden.

Diese Regelung gilt auch für die Menschen, die von den Hospizdiensten in stationären Senioreneinrichtungen und Krankenhäusern begleitet werden und darum ist das Ambulante Hospiz Morbach auch für diese Einrichtungen und seine Kooperationspartner wie gewohnt telefonisch erreichbar.

Es ist eine wilde Zeit. Unser Gleichgewicht ist ins Wanken geraten, wir sind konfrontiert mit etwas Unbekanntem – dem Coronavirus – SARS-CoV-2 / COVID-19. Dieser Virus hält das ganze Land, ja die ganze Welt in Atem. Auch wir stehen damit vor neuen Herausforderungen, beschäftigen uns intensiv mit den aktuellen Entwicklungen und nehmen die Lage sehr ernst.

 

Unser Büro in der Jugendherbergstraße bleibt bis auf weiteres geschlossen und alle geplanten Veranstaltungen sind vorerst einmal verschoben.

 

Für Ihre Fragen und Anliegen sind wir aber auch weiterhin telefonisch erreichbar und unterstützen Sie unter Berücksichtigung der aktuellen Gegebenheiten / Vorschriften und Anforderungen.

 

Wir müssen entscheiden, welche Maßnahmen zum Schutz unserer zu begleitenden Menschen, Ehrenamtlichen und Mitarbeiterinnen nun zu ergreifen sind. Dabei können wir nicht auf bewährte Strategien zurückgreifen, es gibt keine Standards oder ausgewiesene Fachexperten mit Vorerfahrungen!

 

Es gilt in erster Linie – JEDER  muss Sorge dafür tragen, die Infektionskette schnellstmöglich zu verlangsamen! Dies gilt nicht zuletzt dem Schutz unserer Patienten und ihrer An- und Zugehörigen, aber auch dem Schutz unserer ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Die Situation der Pandemie erfordert ein radikales Umdenken bei unserem Verständnis von hospizlicher Begleitung, es ergeben sich hier aber auch vielleicht ganz neue Möglichkeiten – so können und sollen telefonische, digitale oder sogar postalische Kontakte zu Patienten und Angehörigen wenn möglich – aufrechterhalten oder geknüpft werden. Auch auf diese Weise kann sozialer Isolation vorgebeugt werden.

 

Wir wünschen Ihnen Kraft und Mut für die Bewältigung der kommenden Herausforderungen und kommen Sie gut durch diese Zeit.

 

Ambulantes Hospiz Morbach    

+  

Christlicher Hospizverein Morbach e.V.

 

Was ist Hospiz ?

 

 

Der Begriff Hospiz entstammt mittelalterlicher Tradition. Hospize waren Pilgerherbergen, Orte der Gastfreundschaft. Die heutigen Hospize wollen dazu beitragen, dass Sterben, als einen integralen Teil des Lebens, wieder neu ins Bewusstsein aufgenommen wird. Das heißt:


Wertvoll und in Würde bis zum Tode leben!

 

Menschen brauchen gerade in der letzten Phase ihres Lebens, wenn sie zunehmend hilfebedürftig und damit von anderen abhängig werden, die Gewissheit, medizinisch und pflegerisch gut versorgt zu sein. Ebenso wichtig ist es, dass ihre persönlichen Bedürfnisse und Belange ernst genommen und beachtet werden. Dazu zählt insbesondere meist der Wunsch, möglichst lange in der häuslichen und vertrauten Umgebung bleiben zu können.

 

Hospizeinrichtungen - so auch der Christliche Hospizverein Morbach e.V., mit unserer ambulanten Hospizarbeit - wir sehen unseren zentralen Auftrag darin, bei der konkreten Umsetzung dieser Anliegen zu helfen. Dies tun wir für den Menschen, unabhängig seiner Herkunft, Nationalität und seines Glaubens. Darüber hinaus möchten wir dazu beitragen, dass der Umgang mit dem eigenen Sterben und die Auseinandersetzung mit dem Thema Tod in der Gesellschaft selbstverständlicher werden.

Hospizarbeit hat ihre Wurzeln im bürgerschaftlichen Engagement. Die ehrenamtliche Arbeit und Mitarbeit ist und bleibt ein essentieller Bestandteil der Hospizeinrichtung und ihrer Dienste.



Informieren Sie sich über unsere Arbeit & Angebote, den Verein sowie über die Aktivitäten in unserer Organisation.

 

 

Hier finden Sie uns

 

 

Christlicher Hospizverein Morbach e.V.

 

Ambulanter Hospiz- + Palliativberatungsdienst Hermeskeil-Morbach

                                              Haus der Begegnung
Jugendherbergstr. 25
54497 Morbach

 

Auf der Karte anzeigen!

Kontakt

Ganz einfach!

Nutzen Sie unser

 

Kontaktformular.

 

Sie können uns auch anrufen:

0 65 33 - 95 95 637

Aktuelles &Termine:                                                                                                               Spendenberichte unter:                                         Sie können helfen                                                                                    

Nutzerbereich

Soziale Netzwerke